Herausforderungen in der Bauwirtschaft – Ein Symposium

Als Gast des Lehrstuhls für Energieeffizientes und Nachhaltiges Planen und Bauen von Prof. Lang, TU München, veranstaltete die C2C e.V. Regionalgruppe München am 26. Oktober 2017 ein Bausymposium. Im Vorhoelzer Forum der TUM wurden gemeinsam mit Fachleuten wie Katja Hansen, EPEA Senior Consultant und Beiratsmitglied im C2C e.V., und innovativen Unternehmen C2C-inspirierte Konzepte vorgestellt. „Buildings →

„A Building like a Tree – A City like a Forest“

Die Architektur-Biennale in Venedig fand 2016 zum 15. Mal statt. Dieses Mal unter dem Motto „Reporting from the Front“ und der künstlerischen Leitung des chilenischen Architekten Alejandro Aravena. Etwa 260.000 Menschen besuchten die Architektur-Biennale und so auch den Cradle to Cradle Pravillion. Entworfen wurde dieser von Prof. Dr. Michael Braungart – Mitbegründer des Cradle to →

Vom Nutzen des Überflusses – Eine Utopie

Aufsteigt der Strahl und fallend gießt Er voll der Marmorschale Rund, Die, sich verschleiernd, überfließt In einer zweiten Schale Grund; Die zweite gibt, sie wird zu reich, Der dritten wallend ihre Flut, Und jede nimmt und gibt zugleich Und strömt und ruht. Wenn im Zusammenhang mit C2C von „Überflussgesellschaft“ und „Unterstützungsgesellschaft“ die Rede ist, kommt →

Cradle to Cradle bei der 15ten Biennale di Venezia

La Biennale di Venezia ist eine der wichtigsten Architekturausstellungen der Welt. Zum ersten Mal dabei ist Prof. Dr. Michael Braungart, Mitbegründer des Cradle to Cradle Konzepts und Geschäftsführer der EPEA Internationalen Umweltforschung in Hamburg, um das Cradle to Cradle Konzept in einer der Pavillons auszustellen. In diesem Jahr ist der chilenische Architekt Alejandro Aravena der künstlerischer Leiter der →

Größtes Containerschiff der Welt hat „C2C-Passport“

Schon gewusst? Das größte Containerschiff der Welt wurde nach C2C-Gesichtspunkten entwickelt und von Beginn an ein „C2C-Passport“ erstellt, in welchem alle im Schiff verbauten Materialien gelistet sind. Im C2C-Passport sind selbst Qualitätsunterschiede des verwendeten Stahls und jeder einzelne Bolzen des gigantischen Schiffes festgehalten. Damit wird das Schiff zu einer fahrenden Rohstoffbank, auf die am Ende →

Die Königsdisziplin

Cradle to Cradle als strategischer Bestandteil von CSR Fast langweilt es mich, den Begriff CSR erklären zu müssen, weil ich denke, dass mittlerweile alle – egal ob Führungskräfte oder Mitarbeitende, die irgendwie im Arbeitsprozess stehen, wissen müssten, was CSR bedeutet. Täglich erfahre ich jedoch, dass dem nicht so ist und mich oft verständnislose Blicke treffen, →

Kreislaufwirtschaft statt Zero Waste!

„Die EU-Kommission will eine echte Kreislaufwirtschaft – ganz nach dem Vorbild der Natur. Dazu hat sie nun ihr Zero Waste Programme vorgestellt“

Das Haus als Zwischenlager für wertvolle Rohstoffe

Motto: Von der Wiege bis zur Wiege. Die Wiederverwertbarkeit von Baumaterialien nach der Nutzungszeit gewinnt an Bedeutung

Erstes C2C-Forum der Bau- und Immobilienwirtschaft

„Die wachsende Rohstoffknappheit beschäftigt Wirtschaftsunternehmen auf der ganzen Welt. Alleine die Baubranche verbraucht in Europa fast 50 Prozent aller Rohstoffe und verursacht nahezu 60 Prozent des Abfallaufkommens. Dabei sind Immobilien wahre Rohstofflager, die angesichts der steigenden Rohstoffpreise eine enorme Wertsteigerung erfahren können.“

Cradle to Cradle für Einsteiger

Unsere Reporter haben sich bei der RG Lüneburg und dem Begründer Prof. Dr. Michael Braungart umgehört, und für euch die wichtigsten Facts zusammengetragen