Film-Tipp: Weggeworfen (Trashed) von Jeremy Irons

Täglich fällt mehr von ihm an und die Menschheit sieht in seiner Entsorgung eine immer größere und problematischere Herausforderung: Müll.

Schadstoffe in Discounter- Kinderschuhen und Kleidern

Greenpeace-Test findet schädliche Chemikalien oberhalb der Vergleichswerte. ALDI SÜD, Lidl, Tchibo und all die anderen, die nur Glück hatten, dass sie diesmal nicht getestet wurden… Wir wollen wissen, was drin ist und wo es her kommt und wir wollen Produkte, die gesund sind für Mensch und Umwelt!

It’s a plastic world

 Es ist überall. Wir brauchen und wollen es. Wir finden es an Orten, wo wir es niemals vermuten würden. Eine Welt ohne Plastik ist nicht vorstellbar. Doch kennen wir die Konsequenzen unseres masslosen Plastikkonsums? Dieser Film zeigt verschiedene Probleme im Zusammenhang mit Plastik auf und geht auf mögliche Lösungsvorschläge ein.

Welterschöpfungstag – Earth Overshoot Day 2014: 19. August

Ab heute verbrauchen wir Ressourcen, die eigentlich nicht zur Verfügung stehen! Letztes Jahr war es noch „erst“ der 20. August … Es ist höchste Zeit für einen neuen Umgang mit Stoffströmen!

In Zeiten von (Primark-)Skandalen…

Auch beim Cradle to Cradle Kongress 2014 wird das Thema Textilien eine große Rolle spielen. Schließlich ist nicht nur wichtig, wie und wo die Kleidungsstücke gefertigt werden, sondern zum Beispiel auch, ob sie ungefährlich für Mensch und Umwelt gefärbt wurden!

Mikroplastik in Mineralwasser und Bier – NDR

Bereits im November hatte das Verbrauchermagazin Markt (NDR) über Mikroplastik in Honig und Trinkwasser berichtet. Nun wurde es auch in Mineralwasser und Bier nachgewiesen.

Kosmetik mit Aluminium: Regierung prüft Gefährlichkeit von Deos

Machen Deos krank? Das Verbraucherministerium prüft, wie gefährlich Aluminium in Kosmetika ist. Vor allem Deos stehen im Verdacht, das Risiko für Brustkrebs und Alzheimer zu erhöhen.

Krebserregende Gifte in Elektronik

Am Schönsten finden wir ja die Beiträge über die ganzen Alternativen und Innovationen die es gibt. Aber manchmal ist es vielleicht auch nicht schlecht in Erinnerung gerufen zu bekommen, warum wir uns eigentlich nochmal für C2C einsetzen.