Cradle to Cradle-Vortrag in Mainz weckt Vorfreude auf Regionalgruppengründung

Am Samstag, den 18. Februar veranstaltete das neu gegründete Kollektiv Lebenswerkstatt in Mainz die zweite Vortragsreihe: Bei Musik und gutem Essen widmete sich das gleichnamige Event „Lebenswerkstatt“ drei spannenden Vorträgen in gemütlich-stylischer Atmosphäre. Das Kollektiv vernetzt mit seinen Vortragsabenden, Workshops und Projekten, Menschen und schafft Synergien zwischen verschiedenen zukunftsorientierten Bewegungen. Die Synthro e.G. unterstützt die Lebenswerkstatt und bietet dazu die idealen Bedingungen in den modernen Räumlichkeiten des Coworking-M1.

Neben Vorträgen zu den Themen „Permakultur“ und „Positive Psychologie“, brachte Matthias Heilig (Regionalgruppe Mainz) etwa 50 interessierten Zuhörer*innen das Thema Cradle to Cradle näher. Der Fokus des Vortrags lag dabei vor allem auf der Chance, uns Menschen künftig als Nützlinge auf diesem Planeten zu verstehen. Wenn wir die Dinge so gestalten, dass sie nicht nur weniger schädlich, sondern tatsächlich nützlich für uns und unsere Umgebung sind. Dies hat ein revolutionäres Umdenken hin zu einem positiven Menschenbild zur Folge, das einen effektiven Gegenentwurf zum aktuellen Zukunftspessimismus darstellt.

Im Vortrag wurden Lösungsansätze für aktuelle Probleme aufgezeigt und Grundlagen, wie der technische- und biologische Nährstoffkreislauf anschaulich erklärt. Es wurde dabei konkret auf bereits umgesetzte C2C-Lösungen eingegangen, um die Realisierbarkeit und den aktuellen Charakter der Thematik zu unterstreichen. Vor und nach den Vorträgen gab es ausreichend Raum für Austausch und Vernetzung untereinander.
Auf Grund der großen positiven Resonanz vor allem zum Thema Cradle to Cradle, wird es in Mainz am 24. März um 18 Uhr ein Lebenswerkstatt-Spezial zu diesem Thema geben, in dessen Rahmen dann auch die C2C-Regionalgruppe Mainz offiziell gegründet wird.

Wir freuen uns auf mehr Cradle to Cradle in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz!

Matthias Heilig | Regionalgruppe Mainz