Auftakttreffen der Projektleitung des C2CC17

Ein Kongress trägt sich nicht von allein: Daher rufen wir jedes Jahr unter unseren Aktiven dazu auf gemeinsam mit Hauptamtlichen aus der Geschäftsstelle den Cradle to Cradle Congress zu organisieren. Viele Mitstreiter*innen und noch mehr Engagement ist gefragt – dieses Engagement zeigen aktive Cradler*innen, die den Job der Projektleitung ehrenamtlich und mit viel Herzblut übernehmen. Ihr Ziel? Ein lehrreicher, bunter und spannender C2CC17 am 20. & 21. Oktober in Lüneburg, um die Idee des positiven Fußabdrucks weiterzuentwickeln.

Für ihr gemeinsames Vorhaben kamen am Samstag, den 6. Mai alle 13 Projektleiter*innen aus ganz Deutschland in Berlin zusammen. „Was wollen wir? Wo stehen wir? Was können wir?“ Diese Fragen waren Leitlinie des Treffens.

Hauptamtliche, langjährige Aktive sowie neue Cradle to Cradle Begeisterte arbeiten Seite an Seite. Umso wichtiger und spannender war es für alle alten und neuen Gesichter, sich persönlich kennenzulernen und das gemeinsame Vorhaben zu bestärken: Für einen reibungslosen Ablauf am C2CC17 zu sorgen!

Einblicke in die vorherigen Congresse und in die bisherigen Vorbereitungen zum C2CC17 gaben Wolter Student, der hauptamtlich in der Geschäftsstelle in Berlin für den Congress tätig ist und Geschäftsführer Tim Janßen. Das Team schaute sich erfolgreiche Prozesse der vorherigen Jahre an und verteilte gemeinsame Aufgaben für den C2CC17. Die Projektleitung begeistert C2C Aktive sowie Interessierte dafür, am Congress mitzuhelfen. Sie informiert die über 100 Helfer*innen vorab und betreut sie an den Congresstagen vor Ort. Projektleiter*innen sind kleine Organisationstalente und verantwortlich für einzelne Teams wie beispielsweise Technik, Infostand oder Netzwerkcafé. Für neue Herausforderungen, wie der verstärkten Internationalisierung, wurden neue Lösungen gefunden. Am Ende soll alles glatt laufen.

Genau dafür gibt es die Projektleitung! Mit viel Leidenschaft für Cradle to Cradle geht es in fünf Monaten zum C2CC17.

Ob Fragen zum Programm, zu den Akteur*innen, zur Anfahrt oder wieviel ein Congressticket kostet – alle Antworten darauf gibt es auf der Congressseite: www.c2c-congress.de