Cradle to Cradle Congress 2018

Am 14. & 15.09.2018 ist es endlich wieder so weit: Der Cradle to Cradle Congress geht in die fünfte Runde. Der Cradle to Cradle Congress ist die weltweit größte Cradle to Cradle-Plattform – hier trifft die C2C Community jährlich auf zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Foren, Vorträge und Expert*innengespräche bieten Raum für Austausch und Vernetzung. Unsere Akteur*innen tragen dazu bei, alternative Lösungsansätze zu erarbeiten und damit die →

C2C e.V. in Aktion | IFAT München

Die IFAT, sogenannte Weltleitmesse für Umwelttechnologie, fand 2018 vom 14. – 18. Mai in München statt – passt doch perfekt zu unserer Aktionswoche Verpackungen, dachten wir uns! So zogen Aktivist*innen aus der Regionalgruppe München und der Geschäftsstelle gemeinsam auf das Messegelände, um das frisch gemalte Banner von der Cradle to Cradle Akademie zu entrollen. Mit →

Wir wollen Verpackungen – Gesund, nützlich, kreislauffähig!

Ob beim Einkauf im Supermarkt oder dem Versorgen mit Kosmetik- und Hygieneartikeln in der Drogerie – wir alle sind täglich mit Verpackungen konfrontiert und lassen sie meist im Müll verschwinden, egal ob aus Pappe, Kunststoff oder Glas. Zum einen verschwenden nur wenige Konsument*innen Gedanken an das Leben der Verpackung nach erfüllter Funktion – oder aber →

Akademie 2018

Aus ganz Deutschland kommen Aktive des Cradle to Cradle e.V. für drei Tage zu einem Programm mit zahlreichen Workshops, Inputs und Diskussionen zusammen. Die Akademie bietet den aktiven Mitgliedern Raum für Kreativität, Tatendrang, ausgiebige Gespräche, gemeinsames Arbeiten an Projekten und Entwickeln von Konzepten. Gemäß dem Motto „Von Aktiven – für Aktive“ können unsere über 500 Mitglieder →

Aktionswoche zum Thema Verpackungen

Aktionswoche 2018 – Verpackungen Verpackungen begegnen uns überall: Ob beim Einkaufen, zu Hause oder am traurigen Ende ihres Verwendungszwecks am Straßenrand und in den Weltmeeren. Einerseits helfen Verpackungen wertvolle Güter vor Beschädigung und Verderb zu schützen und andererseits verursachen die Verpackungen selbst oft großen Schaden. Gemeinsam mit unseren Aktiven finden wir heraus, warum unsere Verpackungen →

„Positiv Denken – Kompromisslos Bauen“

Baubündnistreffen am Bodensee Aus allen Ecken Deutschlands waren Mitglieder des BBA mit Freude der Einladung zu einem arbeitsintensiven Wochenende gefolgt. Nach dem Auftakt am 16. März auf dem Symposium „Zukunft findet Stadt – Neue Ideen für den nachhaltigsten Stadtteil der Welt“ wurden am darauffolgenden Wochenende konkrete Handlungsempfehlungen aus Cradle to Cradle-Perspektive für das ‚nachhaltigste Quartier →

Regionalgruppe Hamburg zu Gast bei EPEA

Im März war die Hamburger Regionalgruppe bei der Environmental Protection Encouragement Agency (EPEA) eingeladen, um gemeinsam mit Niklas Jonas über die Arbeit des Forschungs- und Beratungsinstitutes zu sprechen. Welche Rolle spielt EPEA mit Blick auf Cradle to Cradle? Wie verlaufen Projekte für gewöhnlich und was sind Überraschungen oder Herausforderungen? Niklas nahm sich viel Zeit, EPEAs →

Wer überzeugt ist, kann auch überzeugen!

Um Cradle to Cradle in die Mitte der Gesellschaft zu bringen, müssen wir Bilden und Vernetzen! Dass dabei die richtige Kommunikation eine entscheidende Rolle spielt, ist zwar keine große Überraschung, jedoch nicht immer und in jeder Situation einfach. Reden lernt man nur durch reden! Deshalb fand unter diesem Motto am letzten Februar Wochenende das erst →

Biologische Landwirtschaft als Maßnahme gegen den Klimawandel

Die Initiative Sekem macht nachhaltige Bodennutzung in Ägypten vor Fruchtbarer Boden ist die Grundlage für die Herstellung von Lebensmitteln und damit das kostbarste Gut aller Lebewesen. Die Vereinten Nationen haben Boden als „die Lebensinfrastruktur auf Erden“ bezeichnet und sprechen dabei organischen Bestandteilen besondere Bedeutung zu. Dass wir den Boden behutsam behandeln müssen, um in Zukunft →

Kultur schafft Gesellschaft

Cradle to Cradle und Kultur Der Mensch unterscheidet sich von allen anderen Lebewesen dadurch, dass er ein kulturelles Wesen ist. Das heißt, er kann Dinge gestalten, braucht aber auch die Möglichkeit dazu. Wem diese Gestaltungsfreiheit genommen wird, der hat es schwer, ein glücklicher Mensch zu sein. Nur, wer an diese Gestaltungsfreiheit herangeführt wird, der vermag →