Ohne unsere Aktiven wären wir heute nicht da, wo wir sind! Daher treffen sich einmal im Jahr die Sprecher*innen aller Initiativen, wie Regionalgruppen, Arbeitskreise und Bündnisse als Plenum zu einer Jahreskonferenz, um gemeinsam die Vision des C2C e.V. weiterzuentwickeln, Ziele abzuleiten, Projekte zu starten und Lösungen zu erarbeiten.

Vom 2. bis 4. Februar war es dann so weit: In Berlin fanden sich für ein Wochenende über 45 Sprecher*innen aus allen Ecken Deutschlands sowie die Geschäftsstelle und der Vorstand zusammen, um die nächsten Schritte für die Verwirklichung unserer Vision zu definieren. Aktive, die sich seit Anfang an für Cradle to Cradle engagieren, trafen auf Neulinge, die von deren Erfahrungen profitieren können, aber auch neuen Input sowie frischen Wind mitbringen. Was alle gemeinsam haben, ist die Motivation, die jede*r mit an den Tag bringt. Auch wenn die Zeit begrenzt war, schien dagegen der Redebedarf über neue Projekte und Lösungen nahezu unbegrenzt und die Aktiven wurden im wahrsten Sinne des Wortes sehr aktiv.

Den Start machten am Freitag die Geschäftsführer*innen Tim Janßen und Nora Sophie Griefahn mit einer Einführung für die neugewählten Sprecher*innen in C2C und die Arbeit unserer Organisation. Aktivenreferent Benedikt Wanner erklärte zudem die Leitlinien für unsere Initiativen. Am Abend lernten sich alle Teilnehmenden bei der Initiativen-Bühne dann näher kennen: Die einzelnen Sprecher*innen stellten sich vor und berichteten auf amüsante Weise von der Arbeit und den Projekten der einzelnen Regionalgruppen, Bündnisse und Arbeitskreise. Beim Anschließenden Kamingespräch mit dem Vorstand stellten die Aktiven alle Fragen, die ihnen auf den Nägeln brannten.

Für alle Freunde der aufgehenden Sonne startete der Samstagmorgen mit einer Stunde Yoga. Vollgetankt mit neuer Energie lauschten die Sprecher*innen anschließend der Vorstellung der Highlights und Facts aus dem vergangenen Jahr. Die Erkenntnis, dass wir viel geschafft haben und trotzdem noch viel mehr vorhaben, führte direkt zu dem nächsten Programmpunkt: (Neue) Ziele identifizieren, Strategien entwickeln und Meilensteine festlegen. Nach der Vorstellung der Vorhaben der Geschäftsstelle, waren die Aktiven gefragt: Welche Ziele haben die Initiativen? Wie können Sie diese erreichen? Und vor welchen Herausforderungen stehen sie?

Um von der Vision zur Realität zu kommen, fanden sich am Nachmittag die Sprecher*innen zur Ideenwerkstatt zusammen. Spätestens hier spürten alle, wie groß die Motivation für neue Projekte und Aufgaben ist. Kleingruppen diskutierten die Entwicklung einer C2C-Vortragsbörse, das Zusammenstellen von C2C-Bildungsmaterialien oder wie die C2C Vision von den Initiativen noch besser kommuniziert werden kann. Zu den unterschiedlichsten Themen wurden regionale und bundesweite Projekte ins Leben gerufen. Wie wichtig die gemeinsamen Treffen sind, zeigte auch die Neugründung des Bündnisses „Textil“. Denn vor allem im persönlichem Gespräch werden Herausforderungen diskutiert und gemeinsame Interesse unter den Aktiven deutlich. Unabhängig davon, aber trotzdem passend dazu, hielt Prof. Friederike von Wedel-Parlow am Ende des Tages einen Vortrag zum Thema C2C in der Textilbranche. Dass diese Überraschung gelang und auf Begeisterung stieß, wurde anhand der angeregten Diskussion nach dem Vortrag ziemlich deutlich. Den Abschluss des Abends machte Hannah Barton bei einem kleinen Konzert mit ihrer fantastischen Stimme und ihrer Gitarre.

Damit war jedoch das Ende der Jahreskonferenz noch nicht eingeleitet. Am Sonntag stellte sich unser Aktivenausschuss vor: Gemeinsam mit Vorstand, Geschäftsstelle und Aktiven entwickelt der Akta die Aktivenarbeit des C2C e.V. kontinuierlich weiter. In der anschließenden zweiten Workshopphase fanden sich die Gruppen zur Lösungswerkstatt zusammen: Wie werden neue Aktive gefunden? Wie kann regionale Öffentlichkeitsarbeit aussehen? Wie können wir uns als Initiative strukturieren?

Was haben wir aus diesem Wochenende für uns mitgenommen? Interessante Ideen, neue Projekte, ein neues Bündnis, hilfreiche und freundschaftliche Kontakte sowie eine ganz große Portion Motivation. Die Plenum Jahreskonferenz zeigt uns erneut, dass der C2C e.V. tolle Menschen zusammenbringt, die mit viel Herzblut die Arbeit in den Initiativen gestaltet und voranbringt. Vielen Dank für Euer Engagement!

Mareike Schmidt (FÖJ in der Geschäftsstelle)