Einmal im Jahr alle wichtigen Akteur*innen aus der C2C Community treffen; Inspirationen für das eigene Handeln gewinnen; Motivation bekommen, um die Gesellschaft zu verändern: Für all das gibt es unseren internationalen C2C Congress, die weltweit größte Plattform zu C2C, bei dem bis zu 1.000 Teilnehmende einmal im Jahr zusammenkommen. Wir zeigen innovative Best-Practice-Beispiele, vernetzen Akteur*innen aus allen Bereichen der Gesellschaft, informieren über C2C und fördern den Austausch dazu. Unter dem Motto „Verstehen. Umdenken. Gestalten!“ begann die Geschichte des C2C Congress 2014 als einer der ersten Meilensteine des C2C e.V. 

Seither hat sich viel getan, aber eines bleibt – egal ob Neuling oder Expert*in, jeden Herbst trifft die C2C-Community aufeinander. Gemeinsam werden Innovationen diskutiert, sich über neueste Entwicklungen rund um C2C ausgetauscht und vernetzt. Erfahrungsberichte aus erster Hand zeigen, wie C2C in der Wirtschaft funktioniert und wo die größten Herausforderungen liegen. Vertreter*innen von Pionierunternehmen bieten Einblicke in die Praxis, darunter Reinhard Schneider (Werner & Mertz), Anne-Christine Ayed (Tarkett), Wolfgang Grupp (Trigema), Andreas Engelhardt (Schüco) oder Donald Brenninkmeijer (C&A). Auf politischer Seite unterstützen unterschiedliche Akteur*innen, darunter das Bundesumweltministerium in der Schirmherrschaft, die Umweltminister Niedersachsens Stefan Wenzel (Bündnis 90/Die Grünen) und Olaf Lies (SPD) sowie der Oberbürgermeister von Lüneburg Ulrich Mädge. Eine große Ehre war es für uns, den niederländischen Prinzen Carlos de Bourbon de Parme zur Eröffnung 2017 begrüßen zu dürfen. Das wir C2C aus den unterschiedlichsten Bereichen betrachten können, ermöglichen Akteur*innen wie die zweite Vorsitzender der IG Metall Christiane Benner, Fernseh-Köchin und Unternehmerin Sarah Wiener, Zukunftsforscher Matthias Horx, Philosoph Dr. Michael Schmidt-Salomon und C2C-Mitbegründer Prof. Dr. Michael Braungart. Unsere verschiedenen Formate wie Keynotes, Diskussionen, Netzwerk-Cafés oder die 2017 eingeführten interaktiven Foren bieten abwechslungsreiche Congresstage. Eine weitere Besonderheit seit dem C2C Congress 2017 ist unser Special Track, ein Vertiefungsthema, das ausführlicher diskutiert wird. Gestartet sind wir mit „Bau & Architektur“ und zahlreichen Expert*innen wie Dr. Christine Lemaitre (DGNB), Peter Mösle (Drees & Sommer), Erwin Thoma (Thoma Holz), Thomas Rau (Architekt) oder Michel Weijers (Projektmanager City Hall Venlo). In 2018 freuen wir uns auf „Fashion & Textil“. Auch in Sachen Internationalität haben wir uns dank umfangreicher Simultanübersetzungen für internationale Gäste und Akteur*innen weiter geöffnet. 

Das ehrenamtliche Engagement von über 100 ehrenamtlichen Helfer*innen ermöglicht erst den reibungslosen Ablauf vor Ort und zeigt, dass der C2C e.V. zum Mitmachen einlädt. Wir sind stolz, mit dem Congress die weltweit größte C2C-Plattform zu organisieren, die eine Zukunft, in der Menschen einen positiven Fußabdruck auf unserem Planeten hinterlassen, greifbar macht. Die Stimmung auf dem Congress ist geprägt von Optimismus, Tatendrang, innovativen Ideen und spannenden Menschen. Auf der After-Show-Party feiern wir gemeinsam mit Künstler*innen wie Bela B die bisherigen C2C-Errungenschaften und eine C2C-Zukunft, die wir erreichen wollen. Wir zeigen, wie es funktioniert, nach dem C2C Designkonzept zu produzieren und zu handeln. Am Ende braucht es alle Akteur*innen der Gesellschaft, um die Welt zu verändern! 

Alle Infos zum C2C Congress 2020 unter www.c2c-congress.org

Beiträge unter www.youtube.com/user/cradletocradleev

Dieser Artikel erschien erstmals im Printmagazin NÄHRSTOFF #4