C2C NGO Freundeskreis

Starke Partnerschaften für gesellschaftliche Veränderung

Zum Freundeskreis gehören Organisationen und Unternehmen, die sich bereits selber vorbildlich für C2C einsetzen und die Gesellschaft durch ihr Wirken positiv verändern. Er stellt ein Netzwerk aus C2C-Enthusiast*innen dar, das mit unserem jährlichen Congress und zahlreichen Netzwerkveranstaltungen die Transformation hin zu einer C2C-Wirtschaft unterstützt.

Wir wollen, dass sich Menschen zu Cradle to Cradle austauschen, dass sie umdenken, anders handeln und Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft aktiv mitgestalten! Durch unsere Aktivenarbeit mit vielen ehrenamtlichen Unterstützer*innen, unsere zahlreichen Veranstaltungen und Kampagnen fördern wir ein breites Engagement für C2C. Für diese gemeinnützige gesellschaftliche Arbeit benötigen wir eine solide Finanzierung. Wir brauchen starke Partnerschaften, um die C2C Denkschule durch Bildungs-,Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit in die Mitte der Gesellschaft zu bringen – Damit C2C selbstverständlich wird! Daher wünschen wir uns einen Freundeskreis, der uns kontinuierlich dabei unterstützt.

“Praktisch jede Serviceverpackung kann heute aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Warum werden wertvolle und aber endliche Kunststoffe so sinnlos für Wegwerfartikel eingesetzt? Wir brauchen eine Denkschule, die die Gestaltung jedes Alltagsgegenstandes unter dem Aspekt seiner Nutzung betrachtet – dann ist unsere Vision einer Kreislaufwirtschaft nach Cradle to Cradle möglich!”
Wouter Moekotte, Founder Bio Futura
„Als zukunftsweisendes Konzept bietet Cradle to Cradle eine handfeste Lösung für die Probleme der Ressourcenverschwendung und der Umweltbelastung. Daher schätzen wir das Engagement der C2C NGO, die zur flächendeckenden Verbreitung des Cradle to Cradle-Prinzips und zur Vernetzung aller relevanten Akteure enorm beiträgt. Für uns ist C2C nicht nur der Weg zu kreislauffähigen Gebäuden und Produkten, sondern der Schlüssel zu einer lebenswerten und nachhaltigen Zukunft.“
Dr. Peter Mösle, Partner der Drees & Sommer SE und Geschäftsführer der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer
„Wie kaum ein anderes Druckunternehmen ist gugler* bereits heute zukunftsfit und enkeltauglich! Davon profitieren auch unsere Kunden: Mit Cradle to Cradle Certified™ Druck bei gugler* können sie der enormen Nachfrage nach ökologischen Produkten nachkommen und so ihrerseits neue Kundinnen und Kunden gewinnen.“
Ernst Gugler, Gründer und
geschäftsführender Gesellschafter der Gugler GmbH sowie Obmann der Print the Change eG
Seit über 100 Jahren vermittelt der Kosmos Verlag mit Büchern und Experimentierkästen Wissen und Freude an der Natur. Wir arbeiten daran, unsere Produkte auch immer umweltfreundlicher zu produzieren. Deshalb setzen wir als einer der ersten Verlage auf das zukunftsweisende Cradle to Cradle.”
Michael Fleissner, Geschäftsführer, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
 
„Mir gefällt der radikal umwelt- und menschenfreundliche Denkansatz von C2C: Statt einfach nur weniger schlecht mit Ressourcen zu wirtschaften, sollten wir gut und nützlich sein. Wir können tatsächlich einen positiven Fußabdruck hinterlassen, indem wir Produkte aus gesunden Materialien herstellen. Produkte für Kreisläufe. Produkte, die zu Nährstoffen werden, nicht zu Müll. Denken wir neu! Mit unseren Kunden arbeite ich gemeinsam daran, mit ökologischen Druck-Produkten zur Gesundung von Menschen und Umwelt beizutragen.“
Ralf Lokay, Geschäftsführer der Umweltdruckerei Lokay e.K.
“Die Stärke von C2C ist das Denken und Handeln in großen Zusammenhängen. Am Ende steht das Idealbild einer kompletten Vernetzung aller Akteure – von Hersteller über Handel und Verbraucher bis hin zur Kreislaufwirtschaft. Dazu sind wir bereit unseren Beitrag zu leisten. Nach dem Credo des konsequenten Stoffstromdenkens führt REMONDIS, wenn möglich, alle Rohstoffe in den Kreislauf zurück und sorgt somit für eine stetige Verfügbarkeit und in der Konsequenz für technologischen Fortschritt. So erhalten wir den Planeten und die damit verbundenen Rohstoffe für alle kommenden Generationen.”
Herwart Wilms, Geschäftsführer REMONDIS Assets & Services GmbH & Co. KG

“Bei Troldtekt haben wir unsere Geschäftsstrategie nach den C2C-Prinzipien gestaltet. Darauf basierend können wir in Bezug sowohl auf unser Produkt als auch in der Produktion systematisch mit Nachhaltigkeit arbeiten. Gleichzeitig sehen wir C2C als ein Mittel zur Verbreitung einer echten Kreislaufwirtschaft in der Bauindustrie – und deshalb ist es für uns selbstverständlich C2C NGO zu unterstützen.”
Peer Leth, CEO Troldtekt Deutschland GmbH
 
„Wir freuen uns zu den Pionieren des Freundeskreises zählen zu können und möchten den Verein darin unterstützen, das Netzwerk nachhaltiger Denker, Macher und Entscheider auszubauen.”
Reinhard Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter von Werner & Mertz.
„In unseren C2C-Oberflächen verbinden sich Ressourceneffizienz und Ressourceneffektivität. Sowohl am Produkt als auch im Prozess streben wir nach dem C2C-Prinzip. Wir engagieren uns in dem C2C NGO Freundeskreis, weil gerade die Vernetzung von Wirtschaft, Verein und Politik vorangetrieben werden muss, um dieses Prinzip flächendeckend durchzusetzen.”
Lars Baumgürtel, CEO Voigt & Schweitzer GmbH & Co KG

Bei Interesse an der Mitgliedschaft im Cradle to Cradle NGO Freundeskreis beraten wir Sie gerne. Wenden Sie sich bitte direkt an unseren Geschäftsführenden Vorstand:

E-Mail:
Tel.: +49 (0) 30 2205 4990
tim_nora_rund
Tim Janßen & Nora S. Griefahn