C2CC18 – Die Chance, neue Wege zu gehen und kreativ zu denken

Dass es angesichts zuneige gehender Ressourcen und immer extremeren Wetterphänomenen Zeit ist zu handeln, war und ist vielen Menschen klar – aber wie? Unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies zeigte der vom Cradle to Cradle (C2C) e.V. organisierte Congress, dass Umweltschutz und Wirtschaft durch eine echte Kreislaufwirtschaft nach C2C vereint werden können! Auf →

A Summer’s Tale

Ein privater Besuch des „A Summer’s Tale“-Festival 2017 brachte Thomas aus der Regionalgruppe Hamburg auf die Idee, dass Cradle to Cradle (C2C) richtig gut zum Flair des Festivals passen würde: Neben namhaften Bands werden dort u. a. diverse Ausstellungen, Workshops und Vorträge rund um die Themen Umweltschutz, Natur und bewusster Konsum angeboten. Müll findet sich →

Cradle to Cradle e.V. in den Bücherhallen Hamburg

Es ist kurz vor 18 Uhr, am letzten Mittwoch im Mai 2018. Draußen sind es über 30°C, in den Bücherhallen ertönt ein Ton, der an den Start einer Theaterveranstaltung erinnert. Die Besucher*innen der Bücherhallen werden im Folgenden zum zweiten Mal mit einer Ansage darauf aufmerksam gemacht, dass der Cradle to Cradle e.V. im Veranstaltungsraum im →

Cradle to Cradle – Klimapositiv statt Klimaneutral

Seminar „Cradle to Cradle: Klimapositiv statt Klimaneutral“ an der Uni Tübingen Am 16. und 17. Juni 2018 fand im Rahmen des Studium Oecologicum an der Universität Tübingen ein Blockseminar rund um Cradle to Cradle statt, das von der Regionalgruppe Tübingen des Cradle to Cradle e.V. vorbereitet und durchgeführt wurde. Die Regionalgruppe Tübingen hatte dazu ein →

Herausforderungen in der Bauwirtschaft – Ein Symposium

Als Gast des Lehrstuhls für Energieeffizientes und Nachhaltiges Planen und Bauen von Prof. Lang, TU München, veranstaltete die C2C e.V. Regionalgruppe München am 26. Oktober 2017 ein Bausymposium. Im Vorhoelzer Forum der TUM wurden gemeinsam mit Fachleuten wie Katja Hansen, EPEA Senior Consultant und Beiratsmitglied im C2C e.V., und innovativen Unternehmen C2C-inspirierte Konzepte vorgestellt. „Buildings →

„A Building like a Tree – A City like a Forest“

Die Architektur-Biennale in Venedig fand 2016 zum 15. Mal statt. Dieses Mal unter dem Motto „Reporting from the Front“ und der künstlerischen Leitung des chilenischen Architekten Alejandro Aravena. Etwa 260.000 Menschen besuchten die Architektur-Biennale und so auch den Cradle to Cradle Pravillion. Entworfen wurde dieser von Prof. Dr. Michael Braungart – Mitbegründer des Cradle to →

Vom Nutzen des Überflusses – Eine Utopie

Aufsteigt der Strahl und fallend gießt Er voll der Marmorschale Rund, Die, sich verschleiernd, überfließt In einer zweiten Schale Grund; Die zweite gibt, sie wird zu reich, Der dritten wallend ihre Flut, Und jede nimmt und gibt zugleich Und strömt und ruht. Wenn im Zusammenhang mit C2C von „Überflussgesellschaft“ und „Unterstützungsgesellschaft“ die Rede ist, kommt →

Cradle to Cradle bei der 15ten Biennale di Venezia

La Biennale di Venezia ist eine der wichtigsten Architekturausstellungen der Welt. Zum ersten Mal dabei ist Prof. Dr. Michael Braungart, Mitbegründer des Cradle to Cradle Konzepts und Geschäftsführer der EPEA Internationalen Umweltforschung in Hamburg, um das Cradle to Cradle Konzept in einer der Pavillons auszustellen. In diesem Jahr ist der chilenische Architekt Alejandro Aravena der künstlerischer Leiter der →

Größtes Containerschiff der Welt hat „C2C-Passport“

Schon gewusst? Das größte Containerschiff der Welt wurde nach C2C-Gesichtspunkten entwickelt und von Beginn an ein „C2C-Passport“ erstellt, in welchem alle im Schiff verbauten Materialien gelistet sind. Im C2C-Passport sind selbst Qualitätsunterschiede des verwendeten Stahls und jeder einzelne Bolzen des gigantischen Schiffes festgehalten. Damit wird das Schiff zu einer fahrenden Rohstoffbank, auf die am Ende →

Die Königsdisziplin

Cradle to Cradle als strategischer Bestandteil von CSR Fast langweilt es mich, den Begriff CSR erklären zu müssen, weil ich denke, dass mittlerweile alle – egal ob Führungskräfte oder Mitarbeitende, die irgendwie im Arbeitsprozess stehen, wissen müssten, was CSR bedeutet. Täglich erfahre ich jedoch, dass dem nicht so ist und mich oft verständnislose Blicke treffen, →