Das Starterseminar in Hamburg – Ein Grundlagenkurs für Cradle to Cradle Interessierte

An einem sonnigen Samstagmorgen startet das Cradle to Cradle Starterseminar in Hamburg. In einem ruhigen Seminarraum der Technischen Universität Hamburg versammeln sich bis 10 Uhr knapp 20 C2C Interessierte und die Referent*innen des Seminars Stefanie, Johannes und Susanne. Alle Seminarteilnehmenden haben in verschiedenen Kontexten von C2C gehört, sei es an einem Stand beim Heldenmarkt, über einen AStA-Verteiler oder beim C2C Kongress in Lüneburg. Voller Freude und Elan starten die drei Referent*innen das Seminar. Die Stimmung ist gut und alle sind gespannt auf den Tag mit den drei Frohnaturen und den vielen C2C Einsteiger*innen.

Das Programm ist theoretisch und praktisch zugleich. Fragen sind jederzeit willkommen und geben so die Möglichkeit sich intensiver mit der Materie zu befassen. Kleine und größere Pausen bieten Platz für Austausch und Vernetzung; spielerische Elemente sorgen für gute Unterhaltung.

Zuerst wird die C2C Denkschule vorgestellt: Welche gesellschaftlichen Probleme sind der Ausgangspunkt des Konzepts? Was verbirgt sich hinter dem biologischen und dem technischen Kreislauf? Welche Rolle spielen Nutzungsszenarien für Produkte? Was heißt Servicekonzept und Ökoeffektivität? Welchen Unterschied gibt es zwischen Recycling und C2C? Wo können wir C2C im Geflecht der Nachhaltigkeitstheorien verorten?

Nach dem inspirierenden Einblick in die theoretischen Grundlagen der C2C Welt geht es weiter mit der praktischen Umsetzung der Prinzipien: In kleinen Gruppen bereiten alle Teilnehmenden jeweils einen einminütigen Pitch für mögliche C2C Produkte vor. Nach den Präsentationen werden bestehende C2C Produkte vorgestellt – Vom Reiniger bis hin zu einem kompletten Haus gibt es zahlreiche C2C Produkte, die sich bereits auf dem Markt befinden.

Nach guten und inspirierenden Gesprächen in der Mittagspause geht es weiter mit einer Diskussionsrunde. Die Fragen der Teilnehmenden werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und in der Runde diskutiert. Sie behandeln u. a. das C2C Konzept, die C2C Zertifizierung sowie die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit des Cradle to Cradle e.V.

Anschließend wird der Cradle to Cradle e.V. vorgestellt. Welche Ziele verfolgt die Organisation? Wie werden die Ziele umgesetzt? Was ist der C2C Kongress? Was machen die Regionalgruppen? Wie kann ich selbst aktiv werden?

Viele C2C Interessierte sind gespannt und freuen sich darauf, sich in Regionalgruppen zu engagieren. Es motiviert sie, dass die Cradle to Cradle Idee nicht nur ein theoretisches Konstrukt ist, stattdessen schon viele Unternehmen und Regionen C2C in die Tat umsetzen!

Das nächste Starterseminar ist schon in Planung. Denn auch den Referent*innen macht es Spaß.