Am 16. August 2018 feierte die Cradle to Cradle e.V. Regionalgruppe Dresden ihr erstes Sommerfest auf dem Gelände des Kutscherhauses. Gerichtet war es an die Aktiven der Dresdener Regionalgruppe, aber auch an Interessierte und lokale Organisationen. Das Sommerfest bot die Möglichkeit die Regionalgruppe näher kennenzulernen, mehr über Cradle to Cradle zu erfahren und sich lokal zu vernetzen.

In einem Kreativworkshop entwickelten die Besucher*innen Ideen für kreislauffähige Produkte, Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten.Wer ins Kühle flüchten wollte, konnte sich in das Haus zurückziehen, wo der Architekt Gerd Priebe Führungen anbot. Kulinarisch wurden die Gäste mit Getränken und Snacks aus überschüssigen Lebensmitteln der Dresdner Tafel versorgt.

Vorträge unter freiem Himmel gestalteten das Abendprogramm. Den Anfang machte Tobias Müller von der Regionalgruppe Dresden mit der Vorstellung von Cradle to Cradle und unserer Organisation. Nach einer kurzen Diskussion referierte Ronny-Daniel Keydel von der GWÖ-Regionalgruppe Dresden zum Thema “Gemeinwohlökonomie – ein Wirtschaftssystem mit Zukunft”. Den Abschluss machte Frederik Plewnia vom PRISMA – Zentrum für Nachhaltigkeitsbewertung und -politik zum Thema “Sharing Economy und Nachhaltigkeit”.

Das Sommerfest hinterlässt bei alle Beteiligten Erinnerungen an einen sehr schönen Nachmittag und Abend, mit vielen neuen Ideen und Anregungen. Das Format wird sicherlich im nächsten Jahr wiederholt werden.

Tobias Müller, Regionalgruppe Dresden